Migrationsdienste

 

Ansprechpartner
Migrationsberatung für Erwachsene Zuwanderer:



Mauricio Lopez, Sozialarbeiter

Telefon: 0531/ 38008-26
E-Mail: m.lopez@caritas-bs.de

Ansprechpartnerin
allgemeiner Migrationsdienst:




Reinhild Foltin, Sozialarbeiterin

Telefon: 0531/ 38008-39
E-Mail: r.foltin@caritas-bs.de

Fremdsprache: Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Italienisch

Fremdsprachen: Englisch, Italienisch, Französisch


Sprechzeiten nach Vereinbarung:

Mo, Di, Do, Fr von 9:00 bis 12:00 Uhr
Mo, Di, Do von 14:00 bis 16:00 Uhr

Anschrift: Kasernenstr. 30, 38102 Braunschweig

 

 

Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer

 - Beratung für Neuzuwanderer

Die Migrationsberatung für Erwachsene Zuwanderer richtet sich an alle neu zugewanderten Migrantinnen und Migranten innerhalb der ersten 3 Jahre ihres Aufenthaltes. Wir begleiten, unterstützen und sind die Ansprechpartner für die Integration von Neuzuwanderern.

Allgemeiner Migrationsdienst - Integrationsberatung

Der Allgemeine Migrationsdienst ist zuständig für die weiterführende Integration von Migrantinnen und Migranten. Insbesondere alle, die länger als 3 Jahre in der Bundesrepublik leben, sowie alle MigrantInnen in Not, die keine andere Anlaufstelle haben.

Unsere Angebote:

  • Wir sind Partner für Integrationsfragen
  • Wir bieten Ihnen individuelle Hilfe an (Case Management)
  • Wir begleiten Sie während des Integrationskurses

Wir helfen in Fragen:

  • im Umgang mit Behörden und Ämtern
  • zu beruflicher Orientierung und Arbeit
  • zur Rollenfindung und Integration in die neue Gesellschaft
  • zu interkulturellen Ehe- und Familienproblemen 
  • zu Schule und Ausbildung

Wir organisieren:

  • Informationsveranstaltungen, Frauen-Integrationskurse
  • Gesprächskreise, Sprachförderung für Kinder
  • Gruppenaktivitäten und vieles mehr

Wir arbeiten zusammen:

  • mit den Sprachschulen und allen wichtigen Institutionen der Stadt Braunschweig

 

Unsere Angebote:

Wir helfen bei:

  • Allgemeinen Integrationsfragen
  • Fragen zu Aufenthalt, Asylverfahren und Einbürgerung
  • Schule und Familie
  • Arbeit und Beschäftigung
  • Fragen zu Sozialgeld, Grundsicherung, Arbeitslosigkeit
  • Familienkonflikten
  • Frauen in Not- und Krisensituationen

Pädagogische Angebote:

  • Informationsveranstaltungen
  • Interkulturelle Frauen-, Familien- und Seniorengruppe

Wir arbeiten zusammen:

  • mit den Sprachschulen und allen wichtigen Institutionen der Stadt Braunschweig

 

Netzwerkprojekt AMBA

Am 30.06.2015 startete das von der Europäischen Union im Rahmen des AMIF geförderte, vom Land Niedersachsen und der UNO-Flüchtlingshilfe kofinanzierte Projekt „Aufnahmemanagement und Beratung von Asylsuchenden in Niedersachsen (AMBA)“.

AMBA: Die Ziele.

AMBA will die Aufnahmebedingungen für Asylsuchende in Niedersachsen durch eine Reihe von aufeinander abgestimmten Maßnahmen verbessern. In Kooperation mit Beratungsstellen sowie weiteren zivilgesellschaftlichen Organisationen (z.B. MigrantInnenorganisationen), den kommunalen Koordinierungsstellen Migration und Teilhabe und den Dienststellen in den Erstaufnahmeeinrichtungen sorgt das Projektnetzwerk AMBA für die Gewährleistung einer bestmöglichen Aufnahme und sozialen Integration von Asylsuchenden in Niedersachsen.

AMBA arbeitet als Pilotprojekt ab Juni 2015 bis Juni 2018 in ausgewählten Regionen Niedersachsens. Eine Inanspruchnahme der miteinander vernetzten Beratungsstellen ist für alle Asylsuchenden in Niedersachsen möglich.

AMBA : Die Aufgaben.

  • Asylverfahrensberatung als Einzel- und Gruppenberatung unter besonderer Berücksichtigung der Situation vulnerabler Flüchtlinge (z.B. Traumatisierte)

  • Pflege eines Adressreaders zur Vermittlung von Kontakten in den Kommunen/Landkreisen

  • Betrieb eines Frauenzentrums für Asylbewerberinnen in der Erstaufnahmeeinrichtung in Friedland

  • Entwicklung von Aufnahmekonzepten für Städte und Regionen

  • Durchführung von Sprach- und Orientierungskursen

  • Qualifizierung und Fortbildung der am Aufnahmeprozess beteiligten Stellen

  • Förderung zivilgesellschaftlichen Engagements sowie ehrenamtlicher Unterstützungsstrukturen

  • Information und Beratung von MultiplikatorInnen

AMBA: Das Netzwerk.

AMBA ist ein Netzwerkprojekt des Flüchtlingsrats Niedersachsen e.V. in Kooperation mit dem Caritasverband für die Diözese Osnabrück e.V., der Caritasstelle im GDL Friedland / DiCV Hildesheim, der Inneren Mission / Evangelisches Hilfswerk im Grenzdurchgangslager Friedland e.V., dem Caritasverband Braunschweig e.V., dem Caritasverband für den Landkreis Peine e.V., kargah e.V. - Verein für Interkulturelle Kommunikation, Migrations- und Flüchtlingsarbeit, IBIS - Interkulturelle Arbeitsstelle Oldenburg e.V. sowie dem Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V. (VNB).

Das Projekt wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds der Europäischen Union sowie durch das Land Niedersachsen und die UNO-Flüchtlingshilfe finanziert.

AMBA: Die Kontakte.

Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V.
Langer Garten 23b
31137 Hildesheim
www.nds-fluerat.org

Caritasverband Braunschweig e.V.
Kasernenstraße 30
38102 Braunschweig
http://www.caritas-bs.de

Caritasstelle im GDL Friedland / DiCV Hildesheim
Heimkehrerstraße 11
37133 Friedland
http://www.caritasfriedland.de/
http://www.caritas-dicvhildesheim.de

Caritasverband für die Diözese Osnabrück e.V.
Knappsbrink 58
49080 Osnabrück
www.caritas-os.de

Caritasverband für den Landkreis Peine e.V.
Am Amthof 3
31224 Peine
www.caritaspeine.de

IBIS - Interkulturelle Arbeitsstelle e.V.
Klävemannstraße 16
26122 Oldenburg
www.ibis-ev.de

Innere Mission / Evangelisches Hilfswerk im Grenzdurchgangslager Friedland e.V.
Heimkehrerstraße 18
37133 Friedland
www.innere-mission-friedland.de

kargah e.V. - Verein für Interkulturelle Kommunikation, Migrations- und Flüchtlingsarbeit
Zur Bettfedernfabrik 1
30451 Hannover
www.kargah.de

Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V.
Geschäftsstelle NordWest
Bahnhofstr. 16
49406 Barnstorf
www.vnb.de