Caritas Kindertagesstätte St. Martin


In der ländlichen Umgebung des Landkreises Wolfenbüttel ist unsere Kindertagesstätte in der Ortschaft Sickte zu finden. Aufgenommen werden Kinder aus den Einzugsgebieten Sickte, Apelnstedt, Volzum, Hötzum und Neuerkerode.


Ansprechpartnerin:



Gabriela Jaworsky, Erzieherin


Öffnungszeiten:
Kernbetreuungszeit Montag - Freitag von 8:00 bis 16:00 Uhr

Telefon: 05305/ 3131

Telefax: 05305/ 2385,  E-Mail: kita.st.martin@caritas-bs.de

Anschrift:
Am Kamp 11, 38173 Sickte


Betreuungsangebot

 

 

 

2 Ganztagsgruppen mit Mittagsverpflegung 25 Kinder
3 bis 6 Jahre
8:00 bis 16:00 Uhr

 

1 Halbtagsgruppe 25 Kinder
3 bis 6 Jahre
8:00 bis 12:00 Uhr
1 Krippengruppe
mit Mittagsverpflegung
15 Kinder
unter 3 Jahren
8:00 bis 16:00 Uhr
1 Hortgruppe 20 Schulkinder
1. bis 4.Klasse
In den Schulzeiten:
13:00 bis 17:00 Uhr
in den Ferienzeiten:
8:00 bis 17:00 Uhr



Die insgesamt 110 Kinder werden von 14 päd. Fachkräften betreut. Bei auftretenden personellen Engpässen helfen drei abrufbereite Springkräfte aus. Zusätzlich sorgt eine Küchenhilfe für den reibungslosen Ablauf des Mittagessens

 

Auf den Anfang kommt es an – Krippenbetreuung

Seit dem 01.08.2009 können wir 15 Kinder unter 3 Jahren betreuen. Wichtig ist uns dabei, dass sich Kinder und Eltern gleichermaßen wohl und aufgenommen fühlen. Beziehungsarbeit und Vertrauen sind unerlässlich, um eine gelingende Krippenbetreuung zu leisten.

In detaillierten Gesprächen erfragen wir von den Eltern die Vorlieben und Gewohnheiten ihrer Kinder. Schließlich kennen die Eltern ihre Kinder am besten und wir profitieren von ihrem Wissen.

Nach dem sog. „Berliner Modell“ durchlaufen Kinder und Eltern 3 Phasen der Eingewöhnung: Kindorientiert, elternbegleitet und abschiedsbewusst werden die Kinder in die Krippe integriert.

In verlässlichen und überschaubaren Tagesabläufen lernen die Kinder ihre neue Umgebung und uns kennen. Bis die Kinder sich an unsere Tagesabläufe und Strukturen gewöhnt haben, werden ihre Bedürfnisse nach Anregung und Ruhe, Sauberkeit und Zugehörigkeit nach Körperkontakt, Essen und Trinken individuell berücksichtigt.


 

Grundlagen und Ziele

Unsere Kindertagesstätte ist eine katholische, öffentliche, familienunterstützende Einrichtung mit einem gesetzlichen und kirchlichen Auftrag. Grundlage unserer Erziehung ist das christliche Menschenbild. Unsere Einrichtung ist eine Weg- Lebens- Lern- und Erfahrungsgemeinschaft. Wir nehmen alle Kinder an, wie sie sind, unabhängig von ihrer Kultur, Religion und Herkunft.


Wir Erzieherinnen sehen uns als Wegbegleiterinnen und unterstützende Kräfte der Kinder auf ihrem Entwicklungsweg. Hauptziel unserer inhaltlichen Arbeit ist die Förderung der kindlichen Persönlichkeit, die es dazu befähigt sich innerhalb eines sozialen Gefüges zu integrieren. Dabei legen wir Wert auf liebevolle, herzliche Betreuung der Kinder. Um den Bewegungsdrang, der Spielfähigkeit, der Neugierde und dem Wissensdurst der Kinder gerecht zu werden, nutzen wir unser großzügiges Raumangebot, drinnen wie draußen.

Jede Gruppe ist mit einem großen Gruppenraum, sowie über eine Treppe zu erreichende Empore mit separatem Zweitraum ausgestattet. Zum Gruppenbereich gehört eine eigene Garderobe und ein Waschraumbereich.
Der großzügig angelegte Flur bietet Treffpunkmöglichkeit für alle Kinder und wird für raumgreifende Bewegungsangebote genutzt. Ein zusätzlicher Bewegungsraum, ein Werkraum und die zentralgelegene Küche ergänzen das Raumangebot.

Das Außenspielgelände bietet Anreize zum Erkunden, Entdecken, Erproben der kindlichen Kräfte und zum ausgelassenen Spiel. Der extra angelegte Erlebnispfad mit seinen unterschiedlichen Materialuntergründen bietet Raum für Sinneserfahrungen. Die naturnahen Bepflanzungen laden zum Zurückziehen, Träumen und Verweilen ein und bieten den Kindern Anreize für phantasievolle Rollenspiele.
 

Um das vorher genannte Hauptziel zu verfolgen legen wir weiterhin Wert auf:

  • projektorientiertes Arbeiten

  • freie Spiel- Bastel- und Werkangebote

  • gruppenübergreifende Lerninhalte

  • Vermittlung christlicher Inhalte

  • Jungen- und Mädchengruppen mit psychomotorischen Inhalten.

Wir beziehen in den Tagesablauf christlich, traditionelle sowie dem Jahreskreislauf entsprechende Angebote ein wie:

  • Schulanfängerausflug

  • Übernachten im Kindergarten

  • gruppeninterne Feste mit Eltern und Kindern

  • Büchereiangebot im eigenen Haus

  • Waldtage

Zum Wohle einer fruchtbaren, ergänzenden Erziehung der uns anvertrauten Kinder ist eine gute Zusammenarbeit zwischen Eltern und Kindergarten unerlässlich. Darum bieten wir:

  • Elternsprechtage

  • Hospitationsangebote

  • themenbezogene Elternabende

  • Tür- und Angelgespräche

und bei Bedarf Zusammenarbeit mit entwicklungsunterstützenden Institutionen wie Gesundheitsamt, Jugendamt etc.

 

Horte sind Bildungsorte

Die Betreuung und Bildung von Schulkindern in der nachschulischen  Betreuung wird als Ergänzung aber auch  als Abgrenzung zum Schulbetrieb gesehen.

Die nachschulische Betreuung fängt bei uns mit dem gemeinsamen Mittagessen an. Danach erfolgt das Erledigen der Hausaufgaben. Hierbei haben die Kinder die Möglichkeit, in ihrem Tempo zu arbeiten.

Der  Freizeitbereich hat in der Hortbetreuung einen hohen Stellenwert. Nach den schulischen Anforderungen brauchen die Kinder einen entsprechenden Ausgleich. Dazu gehören vielschichtige  Angebote, die das Wissen der Kinder erweitern. Themen und Projekte ergänzen auch  in den Ferienzeiten das nachschulische Angebot, die den  Kindern neue Lernerfahrungen  ermöglichen. Dabei können die Kinder frei nach Interessen entscheiden.

Freitags werden keine Hausaufgaben gemacht – dieser Tag steht den Hortkindern zur Freizeitgestaltung zur Verfügung. Hier werden nun Büchereibesuche in Braunschweig, Fahrradtouren, Museumsbesuche, Spielnachmittage und und und…. angeboten.

 

 

Der Deutsche Chorverband verlieh unserem Kindergarten die Auszeichnung Felix, weil wir im Kindergarten uns im besonderen Maße im musikalischen Bereich betätigen und beispielhaft musikalisch wirken. Diese Auszeichnung ist für drei Jahre verliehen worden.

 

Im Juni 2009 wurde unsere Kindertagesstätte mit der Plakette Haus der kleinen Forscher durch die "ForschungRegion" Braunschweig ausgezeichnet.

Die Stiftung „Haus der kleinen Forscher" fördert spielerisch die Begeisterung der drei- bis sechsjährigen Mädchen und Jungen an naturwissenschaftlichen und technischen Phänomenen.